jump to navigation

Schüler unter Gruppendruck 15. Dezember 2009

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: ,
trackback

«Rauchen gehört in die Hippie-Zeit»

Bülach – Diese Klasse könnte man für eine Antiraucherkampagne einsetzen: Sämtliche 16 Schüler und Schülerinnen der dritten Sek-A-Klasse im Bülacher Schulhaus Hinterbirch sind überzeugte Nichtraucher.

Wow, der Tagi wird ehrlich: Antiraucherkampagne
Wer hätte das gedacht….

Weil sowieso niemand raucht oder gedenkt, damit anzufangen, ist es für die Klasse kein grosser Aufwand, beim «Experiment Nichtrauchen» mitzumachen. Bei diesem Projekt, das von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz organisiert wird, können Schulklassen des 6. bis 9. Schuljahres Reisegutscheine gewinnen, wenn sie während eines halben Jahres keinen Tabak konsumieren – weder in Form von Zigaretten, Kau- oder Schnupftabak noch mit einer Wasserpfeife. In der Kategorie A müssen sämtliche Schüler rauchfrei leben, in der Kategorie B sind zehn Prozent Raucher zugelassen.

Nichtrauchen ist eine positive Sache, so scheinen es die Organisationen des «Experiment Nichtrauchen» zu sehen.

Wieso beginnen Jugendliche denn überhaupt mit dem Nikotinkonsum, obwohl in der Biologiestunde Raucherlunge, Kreislauferkrankungen und Kehlkopfkrebs als Folgen des Rauchens ausführlich behandelt wurden? Obwohl vorgerechnet wurde, dass man sich mit dem gesparten Geld nach fünf Jahren ein Auto kaufen könnte? «Es ist wohl ein gewisser Gruppenzwang», mutmasst Sekschüler Danijel.

Gruppenzwang ist ganz sicher richtig.

Mitschüler werden doch von ihren Klassenkameraden unter Druck gesetzt, nicht zu Rauchen.

Sonst wäre es nix mit den schönen Reisegutscheinen.

Advertisements

Kommentare»

1. mueller1965 - 22. Dezember 2009

Früher gab es des Gruppenzwang zum Rauchen, herbeigeführt durch die perverse Werbestrategie der Tabakmafia. Wäre Dir das lieber?

Dir scheint es ja gewaltig zu stinken, wenn niemand mehr der Nikotinsucht verfällt. Das ist typisch fir diejenigen, die von dem stinkenden Scheissdreck nicht mehr wegkommen.

2. kikrisenf - 22. Dezember 2009

Was mir gewaltig stinkt ist folgendes:
es werden Gruppen in der Bevölkerung zu Unmenschen, Abschaum, Asozialen… erklärt.
Aktuell sind gerade die Übergewichtigen.
Dabei werden Kinder dazu missbraucht, an vorderer Front mitzukämpfen.
Wollen sie so eine rücksichtsvolle, friedlicher Gesellschaft erhalten/bauen?
Siehe auch da und da

3. Christoph - 11. Januar 2010

Gruppenzwang ist für Schwächlinge. Vor Jahrzehnten haben tatsächlich einige aus diesem Grund angefangen zu rauchen und wurden nicht selten fundamentalistische Ex-Raucher, weil sie glauben, der Rest der Welt würde es ebenfalls als „Befreiung“ erfahren, in die Abstinenz abzurutschen.

Und die Menschen haben schon massenhaft geraucht, als es es die Tabakindustrie noch gar nicht gab.
Ganz davon abgesehen, dass es einen Riesenunterschied macht, ob Privatpersonen oder -unternehmen für irgendwas werben oder ob staatliche Indoktrination vorliegt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: