jump to navigation

SVP-Phobie der SP scheint endlos zu sein 11. Februar 2010

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , , ,
add a comment

Man glaubt es nicht:

Die SVP springt auf die „Abzocker-Initiative“ bzw. eine ähnlich Idee, von Thomas Minder auf.

Die SP, die sich auch für die Initiative einsetzt, hat gar keine Freude.

So berichtet heute der Tagesanzeiger:

Machtvoller Schulterschluss: Die SVP steigt zu Minder ins Boot

«Die Abzocker-Initiative ist den Vorschlägen des Ständerats vorzuziehen», sagte SVP-Vizepräsident Christoph Blocher vor den Medien in Bern. Gleichzeitig bezeichnete er Minders Vorschläge als zu rigide und starr.Deshalb habe die SVP mit Minder eine Einigung gesucht. Falls das Parlament auf diese Einigungsvorlage nicht eintrete, werde die SVP die Initiative unterstützen. (…)

In einer ersten Reaktion erteilte die SP dieser Einschätzung eine Absage. Die von Minder und der SVP präsentierte Lösung komme einer Verzögerungstaktik gleich. «Offenbar hat die SVP Angst vor dem Volk und scheut eine rasche Abstimmung über ein dringendes Problem», hiess es in einem Communiqué.

Was die SP meint, kannst du hier lesen

Man glaubt es nicht?

Doch, das ist typisch SP:

Wenn die SVP für etwas ist, wird ihr von der SP unlautere Gründe unterstellt.

Liebe SP-Leute:

Ich warte schon seit Jahren darauf, dass ihr wieder einmal Politik statt SVP-Bashing macht.

Wenn die SVP die gleichen Ziele wie ihr habt: seit froh drum

wie gehabt: Bank baut Mist, Politiker gehorchen und wir (du und ich) haben den Schaden 3. Februar 2010

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , ,
8 comments

Schon wieder,

setzt sich der Schweizer Staat für Belange der Banken ein.

Kein Wunder sieht es von aussen so aus, als sei der Staat und die Banken das Gleiche und die Schweiz helfe mit, andere Staaten zu betrügen.

Es wäre mal eine Distanzierung des Staates von den Machenschaften der Banken angesagt.

Es wäre für den Bundesrat angebracht, sich auch für die CD (bzw. eine Kopie davon) zu interessieren, um sie der Bundesanwaltschaft zu übergeben. Die sollen dann abklären, ob die betroffene Bank legal oder illegal gehandelt hat.

Wir könnten zeigen:

jawohl, wir nehmen das Problem Steuerhinterziehung/-betrug ernst und tun etwas dagegen.

Wir stehen auf der Seite der solitarischen Zusammenarbeit mit anderen Staaten und nicht auf der Seite der Berüger.

Zur Zeit sieht es anders aus.

Statt:

wir schützen illegale Handlungen der Banken.

Das derzeitige Verhalten, der Politik ist nicht geeignet, unser Ansehen im Ausland zu verbessert.

Ich mag es nicht mehr ansehen, die „unsere“ Regierung uns zu Mittätern der Banken macht.

Ich weiss nicht so recht.

Bin ich mit meiner Sichtweise falsch gewickelt oder sitzen nur Idioten im Bundesrat (siehe auch Libyen, UBS-USA etc.)?

Klima-Alarmisten erlauben uns noch das Atmen 3. Februar 2010

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , ,
add a comment

Der WWF fordert den CO2-Ausstoss um 95% zu senken.

Die klimaschädlichen CO2-Emissionen müssen bis 2050 weltweit um 80% gesenkt werden (in Industrieländern um 95%).

Wer es nicht glaubt, kann es hier nachlesen.

Auf was müssen wir verzichten um dieses Ziel zu erreichen? In der Schweiz ist der CO2-Ausstoss ca. 7 Tonnen pro Person und Jahr. Davon fallen 300 bis 500 kg durchs Ausatmen an. Das sind 4.3 bis 7.1 Prozent.

Wenn uns das Atmen zugestanden wird kann der CO2-Ausstoss um maximal 95.7 bis 92.9 % gesenkt werden.

Das wirft uns nicht ins Mittelalter zurück. Wir werden nicht mal die Lebensqualität der Steinzeitmenschen erreichen. Die konnten wenigsten ein Feuer in der Höhle zum Heizen und Kochen haben.

Wenn man das einstehende CO2 bei der Produktion im Ausland zum CO2 in der Schweiz hinzuzählt wird wird auch das Atmen knapp bis unmöglich.

Damit wird die Umwelt maximal geschützt; die Menschheit stirbt aus.

Sind sich WWF und Konsorten darüber im Klaren?

Sind sie nur naiv oder sind es „nur“ zynische, potentielle Massenmörder?