jump to navigation

Argumente der Menschheitsschützer: Rauchverbote 2/4 26. November 2010

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , , , , ,
trackback

Alle Raucher wollen aufhören zu Rauchen
Alle Raucher? Es wird sicher solche geben.

Ich nicht, nach diesen verlogenen Bevormundungskampagnen erst recht nicht. (postpupertärer Trotz?) Ich kenne auch keinen einzigen Raucher, der aufhören will.
Ich kenne solche, die sagen: „Jetzt erst recht, ich lassen mich nicht Bevormunden“.

Die optimale Einstellung, um mit dem Rauchen aufzuhören, nicht?
Juli Zäh sagt in Interviews, dass Rauchen für sie inzwischen ein politischer Akt sei..
Wir sind es nur leid, als asoziale Wesen hingestellt und dabei noch kräftig abgezockt zu werden.

Als Massnahme gegen den Zigarrenschmuggel muss die Tabaksteuer erhöht werden
Dieses Argument kann für Tabaksteuer-Erhöhungen bis ins Unendliche missbraucht werden.

Sie muss immer erhöht werden, weil der so immer Tabakschmuggel zunimmt.

Da wird die Folge der hohen Tabaksteuern (Schmuggel) mit der Ursachen des Schmuggel (Tabaksteuer) bekämpft.

Wenn es ihnen zu Hause zu kalt ist, weil ein Fenster offen ist, werden sie wohl nicht (als Bekämpfung zum zu kalt sein) alle anderen Fenster nicht auch noch aufreissen.
Höhere Tabaksteuern führen zu mehr Schmuggel, mehr Schmuggel führt zu höheren Tabaksteuern……….
Zigarettenschmuggel ist die Folge von hohen Tabaksteuern.
Schmuggelware hat 3 Nachteile:

  1. Sie gefährden die Einnahmequelle des Staates, dadurch müssen andere Steuern erhöht werden.
  2. Sie gefährdet Einnahmen von Kiosken, Tabakläden und Tankstellen und damit die Existenz von Inhabern und Mitarbeitern solcher Betriebe.
  3. Sie nützen dem organisierten Verbrechen. Indem sie immense Mengen Geld in die Kassen dieser dunklen Gestalten spülen, gefährden hohe Tabaksteuern (die Ursache, nicht die Folge, des Schmuggels) Existenzen und Unabhängigkeiten von diversen, normalen Wirtschaftsbetrieben und die Unabhängigkeit und Freiheit von Politik und Gesellschaft. Die immensen Gewinne der Mafia müssen schliesslich investiert werden. Wollen sie wirklich einer Firma arbeiten, die einem Mafiosi gehört?

Wie überall gilt: wer zahlt, befiehlt.

Rauchen führt zu höheren Kosten bei Krankenkassen und damit zu höheren Beiträgen, sie gefährden die Sozialwerke wie zum Beispiel die IV
Das kann schon sein, obwohl es Studien gibt die zeigen, dass gesunde, schlanke Menschen mehr Gesundheitskosten verursachen als übergewichtige Raucher.
Raucher sterben früher am billigen Krankheiten wie z. Bsp. Lungenkrebs (wird wenigsten behauptet) als Nichtraucher.
Das BAG behauptet, dass Raucher 10 Jahre früher als Nichtraucher sterben.
Im hohen Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson zu. Das sind die teuren Krankheiten.
Bis das Risiko, an diesen teuren Krankheiten zu erkranken relevant wird, sind Raucher schon längst tot.
Dazu kommt noch das ganze Thema „Altersvorsorge/Rente“:

Wenn wir Raucher, wie vom BAG behauptet, 10 Jahre früher sterben als Nichtraucher heisst das auch, dass wir 10 Jahre weniger Rente beziehen. Da macht nur bei der AHV schon 240’000 Franken.

Die Rechnung: 2’000 (Rente pro Monat) * 12 (Monate) *10 (Jahre)  gibt 240’000, also rund eine Viertelmillion pro Raucher

Die Rente der Pensionskasse käme dannnoch dazu.

Man stelle sich mal das Geschrei der Linken vor, wenn die Renten gekürzt werden müssen.

Die Alternative, Rente erst ab 70, entspricht auch nicht den Wünschen der Linken.

Was ist zu tun?

Ganz einfach: hebt die Rauchverbote auf, die AHV spart viele Ausgaben und bekommt unser Tabaksteuer in ihre Kasse. Tabaksteuern bringen immerhin 5% der AHV-Einnahmen, sagt das BAG.

Raucher sind arme, asoziale und rücksichtslose Wesen
Wenn das mit der Tabaksteuererhöhungen so weitergeht sind wir sicher bald arm. Alt Bundesrat Couchepin, damals noch im Amt, konnte sich sogar vorstellen, die Tabaksteuer auf 10 Franken zu erhöhen.
Um nicht wirklich arm zu werden sind wir bald darauf angewiesen, geschmuggelte Zigaretten zu kaufen, quasi als Notwehrmassnahme.
Über die Nachteile von geschmuggelten Zigaretten habe ich mich oben ausgelassen.

Da muss jeder die Vor- und Nachteile für sich, und nur für sich, gut abwägen und dann Entscheiden.

Ja liebe Gutmenschen, Raucher können abwägen und dann entscheiden.

Euch scheint auch entgangen zu sein, dass Nichtraucher dies ebenso gut auch können.
Asozial ist, wie so vieles, nur eine Unterstellung der Anti-Raucher: sie scheint es zu stören, das wir Raucher durchschnittlich geselliger sind als Nichtraucher, wenigstens bis zum Rauchverbot. Heute gehen wir früher nach Hause.

Sie scheint ebenso zu stören, dass es für uns noch andere Wert als nur Gesundheit, Gesundheit gibt.

Ja, ich weiss, gesund sein ist das wichtigste (behaupten die Gesundheitsfaschisten).

Sagt das mal einem, von Geburt an chronisch Kranken.
Es ist schon verflucht: egal was Gutmenschen tun, (uns vor die Tür schicken, Tabaksteuer erhöhen, uns als … diffamieren etc.), es nützt alles nicht: wir hören einfach nicht mit dem Rauchen auf.
Rücksichtslos? Ich merke an mir, und kämpfe immer mehr dagegen, dass ich tatsächlich rücksichtsloser zu werden drohe. Unterbewusst: weshalb soll ich auf Menschen Rücksicht nehmen, die mich nach allen Regeln der Kunst fertig zu machen, mich teilweise schon das Menschsein und Menschenrechte absprechen wollen?

Es gelingt mir noch, rücksichts- und respektvoll mit meinen Mitmenschen umzugehen.

In dieser Serie sind erschienen:

Teil 1

  • Rauchen ist gesundheitsschädlich
  • Raucher schädigen andere Menschen durch Passivrauch
  • Tabakrauch ist in jeder Konzentration gesundheitsschädlich
  • Die Tabakindustrie will weltweit die Raucher umbringen
  • Die Tabakindustrie hat die Politik und Medien so unterwandert, dass sich kaum ein Politiker getraut, über die Gefahren des Tabakkonsums zu sprechen

 

Teil 2

  • alle Raucher wollen aufhören zu Rauchen
  • Als Massnahme gegen den Zigarettenschmuggel muss die Tabaksteuer erhöht werden
  • Rauchen führt zu höheren Kosten bei Krankenkassen und damit zu höheren Beiträgen, es gefährdet die Sozialwerke wie zum Beispiel die IV
  • Raucher sind arme, asoziale und rücksichtslose Wesen

Teil 3

  • Rauchverbote in Gastronomieberieben und einheitliche Zigarettenpackungen schützen die Jugend
  • Schokoladen- und Kaugummizigaretten animieren Knder, richtige Zigaretten zu Rauchen
  • Wenn Rauchvebote eingeführt weden, weden Nichtrucher und Familien die Restaurants stürmen und Wirte reich machen

 

Advertisements

Kommentare»

1. Argumente der Menschheitsschützer: Rauchverbote 1/4 « Kikri's Senf - 26. November 2010

[…] Argumente der Menschheitsschützer: Rauchverbote 2/4 « Kikri's Senf – 26. November […]

2. Argumente der Menschheitsschützer: Rauchverbote 3/4 « Kikri's Senf - 29. November 2010

[…] Argumente der Menschheitsschützer: Rauchverbote 2/4 « Kikri's Senf – 29. November […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: