jump to navigation

About

Sie lesen hier in einem blog eines 45-jährigen Schweizers

Ob Schweizer oder nicht ist mir eigentlich egal.

Es ist einfach so (ich kann nichts dafür) und es ist angenehmer, das Bürgerrecht seines Wohnortes/ – landes zu haben als nicht.

Egal was ich tun oder lasse, hier kann ich nicht rausgeschmissen werden.

Das Wahlrecht habe ich gratis bekommen.

Initiativen und Referenden scheinen in dem Masse weltweit eigenartig zu sein.

Will ich in einem Land wohnen, wo die Politiker stolz sind, dass ihre Verfassung schlau ist und deshalb keine Volksabstimmung zulässt?

Nein.

Ich habe bei der Armeeabschaffungsinitiative bei der GSoA mitgekämpft, bin wegen Waffenplatzbesetzung (Neuchlen-Anschwilen) vorbestraft.

Ich kann mit guten Recht behaupten, dass ich politisch ein Linker bin.

Wo sind die linken Parteien?

SP: vergiss es

Grüne: da sind die Verbotsfanatiker versammelt.

Aber zu diesem blog:

Als täglicher Zeitungsleser (immer Tagesanzeiger und NZZ, oft 20Minuten, oft Blick …) können Sie mich als Informations-Junkie bezeichnen. Dort hole ich die Inspiration zu meinen blog-Beiträgen.

Dabei interessieren mich die Themenkreise Überwachung, Einschränkung der Freiheitsrechte, Gesundheitsfanatismus und andere absurde Ideen.

Ob Sie es gleich sehen wie ich oder ob Ihr Standpunkt ein anderer ist, ist nur Ihre Sache.

Ich freue mich aber über jeden Kommentar; ich kann ja etwas dazulernen.

Es gibt keinen absolut richtigen Standpunkt ausserhalb religiöser Weltanschauungen.

Ich bin gerne bereit, meinen Standpunkt zu revidieren. Dazu brauche ich nur Ihren stubstanziellen Kommentare.

Meine Freunde sagen, ich nehme oft einfach den Gegenstandpunkt um generellen Konsens ein.

Da haben sie oft Recht. Auch wenn ich mich in meiner Argumentation von Zeit zu Zeit verrenne: wir haben alle etwas gelernt.

Die verlinket Seiten dienen zu Ihrer Information zu ähnlichen Themen.

Dass ich eine Seite verlinkt habe heisst nicht, dass ich der gleichen Meinung bin, die auf der entsprechenden Seite meine Haltung vertreten wird.

Die wichtigste Voraussetztung, eine Seite zu verlinken ist, dass dort Argumente mit logischen Hintergründen vertreten werden, die in ihrer Art meine Achtung verdienen. Wie schon geschrieben: unabhängig davon, ob sie die gleiche Meinung wie ich vertretten oder auch nicht.

Ich verlinke keine Seite, auf der unanständig, fremdenfeindlich oder gar rassistisch „argumentert“ wird.

Sollte ich trotzdem eine solche Seite verlinkt haben oder sich deren Inhalt seit der Verlinkung drastisch geändert haben und meinem Anspruch nicht mehr genügen bitte ich Sie, mir dies mitzuteilen, damit ich den Link löschen kann.

Besten Dank

Kontakt:

kikri <komischesZeichen>gmx<punto>ch

Advertisements

Kommentare»

1. Carolus Magnus - 3. Dezember 2009

Willkommen in der Blog-o-Sphäre. Auf gutes Gelingen!

Liebe Grüße
Carolus Magnus

2. gelderlander - 9. Januar 2010

Du bezeichnest dich als LINKS, verlinkst aber in deinem blog die website eines rassisten? komisch. und die website einer partei, die in deutschland mit der NPD paktiert?

http://www.politblogger.net/hetzer-m-broder/
http://www.politblogger.net/klarmachen-zum-wegducken/

3. Christoph - 11. Januar 2010

@gelderlander:
Weder ist Broder Rassist noch paktiert die deutsche Piratenpartei mit der NPD. Absurde Anschuldigungen.

4. kikrisenf - 11. Januar 2010

@gelderlander
Broder = Rassist
Wie kommen Sie auf diese Idee?
Welche rasistische Äusserungen kennen Sie von Broder?
Haben Sie schon mal ein Buch von ihm gelesen?
Da stehen einige krude Ideen drinn, Analysen, die man als richtig, na ja oder auch „voll bekackt“ anschauen kann.

Die Piratenpartei ist im Aufbau und hat entsprechend die eigene Position noch nicht gefunden.
Das wird sich ändern. In welche Richtung zeigt die Zukunft.
Bei den Grünen hatte es am Anfang auch konservative Patrioten.

Wenn man nur Sachen liest, die voll auf der eigenen Schiene sind, frage ich mich, woher der innere Widerspruch kommt, wie man dazulernen kann und ev. auch die eigene Position festigen kann.

Sich nur mit dem beschäftigen, mit dem man im vorhinein voll einverstanden ist führt zu
intellektueller Inzucht

Wenn es Links ist, Andersdenkende als „Rassisten“ u.ä. zu diffanmieren, ja dann bin ich tatsächlich kein Linker.
Das ist übrigens genau der Punkt, weshalb ich z.Zt. mit SP und Grünen nichts mehr anfangen kann.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: