jump to navigation

angenommen …. 25. Dezember 2009

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , , ,
add a comment
Nehmen wir an

Sie sind Wissenschaftler und haben herausgefunden, dass sich das Klima wegen CO2 erwärmt und wir, die Menschen, daran Schuld sind.
Was würden Sie tun?


Sie würden doch Ihre Erkenntnisse inkl. aller dazugehörenden Daten veröffentlichen und sich der entstehenden wissenschaftlich Diskussion stellen.

Einige Argumenten und Kritiken anderer Wissenschaftler würden Sie in Ihre Erkenntnisse einbauen, anderen werden Sie mit guten Gegenargumenten entgegentreten.
Sie werden nicht einem Alarmismus verfallen, sondern die Bevölkerung mit Ihren Argumenten zu überzeugen versuchen.
Sie werden Wege suchen, eine Zukunft zu entwickeln, die die Gesellschaft nicht in Armut auf Steinzeitniveau stürzt.

Nehmen wir an

Sie haben eine neue religiöse Gemeinschaft (Sekte) gegründet und wollen, dass sich alle Menschen Ihrer Religion anschliessen.
Was würden Sie tun?


Sie werden eine möglichst düstere Zukunft malen und sich als Retter der Menschheit vor der bevorstehenden Hölle präsentieren. Sie werden Gegner/Ungläubige als unglaubwürdig darstellen. Dazu werden Sie zu Methoden wie Diffamierung (Klimaleugner, dunkle Mächte, Verschwörungstheoretiker …) die im Bunde mit dem Teufel stehen, darstellen. Sobald Sie genügend Macht haben, werden Sie weitere Methoden wie Deportierung, Todesstrafe und Verbrennung zur Behandlung dieser Ketzer einführen und regen Gebrauch davon machen.

Wollen Sie sich der wissenschaftlichen oder der religiösen Haltung anschliessen?

Werden Sie notfalls auf Grund überzeugenden, wissenschftlichen Erkenntnissen bereit sein, Ihren Energieverbrauch und ev. Ihren Lebensstandard einzuschränken?

Werden Sie sich auf die religiöse „Arguentation“ einlassen, nur um sich ein gutes Gewissen zu kaufen?
Diese Frage müssen Sie für sich selbst beantworten.

Sie werden auch die Folgen dieser Entscheidung tragen müssen.

Ist Blocher ein Aussätziger? 9. Dezember 2009

Posted by kikrisenf in Uncategorized.
Tags: , ,
add a comment

Zum geschrieben haben:

Ich würde weder Ch. Blocher noch irgend jemanden aus seiner Partei wählen.

Heute schreibt der Landbote

Eine lockere Plauderstunde mit Christoph Blocher zum Thema Samichlaus ist für die Redaktion von Radio Stadtfilter journalistisch nicht vertretbar: «Wir wollen Blocher keine Bühne geben, sich als gemütlichen Samichlaus darzustellen», schreibt der staatlich subventionierte Sender im Internet.

Interessant, man darf nicht mehr mit ihm reden.

Über ihn scheint es im Namen der political correctness nur noch akzeptabel, negativ über ihn zu reden.

Wohin kommen wir, wenn wir nur noch von/über Dinge und Leute reden, die uns angenehm sind?

Geistige Verarmung, dafür

Intellektuelle Selbstbefriedigung